Konuslager

Individuelle Auslegung

Das Konuslager besteht aus einem konischen Außenteil mit Befestigungsflansch, einem innenliegenden Gummikörper, sowie einem konischen Innenteil aus Stahl. Das Außenteil hat häufig die Form eines tiefgezogenen Blechtopfs.

Das Konuslager ist in zwei Raumrichtungen sehr steif, da der Gummikörper einem hohen Druck ausgesetzt ist. In der dritten Richtung ist das Lager deutlich weicher. Je nach Anforderung lassen sich Hohlräume bzw. Nieren in den Gummikörper einbringen. Dadurch kann die Federsteifigkeit in einer radialen Richtung unabhängig von der dazu rechtwinkligen Federsteifigkeit ausgelegt werden.

Die Vorspannung wird meistens durch das Eigengewicht des zu lagernden Objekts erreicht.